ein neues Projekt beginnen ——- hello@arnerahn.de

Umrechnung von Point,
Pixel und Ems

Hinweis: Werbung, unbeauftragt! Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

Das ist jetzt wohl schon das dritte oder vierte Mal das ich nach dieser Tabelle suchte. Bei jedem Projekt kommt irgendwann der Punkt wo man sie doch wieder braucht. Und die Sucherei geht aufs neue los! Kurzum habe ich mich entschlossen, meine eigene zu schreiben und hier zu „lagern“.

Warum die unterschiedlichen Maßeinheiten?

In fast allen Projekten kommt man mit den verschiedensten Maßeinheiten in Berührung. Speziell wenn man dabei auch noch zwischen dem Print,- und Webbereich wechselt. Und beim Webdesign begegnen Dir auch noch die festen und variablen Größen. Stichwort ist hier »Responsive Design«.

Hintergrund sind die unterschiedlichen Größenbestimmungen der einzelnen Maße. Der »Point« – in diesem Fall beziehe ich mich auf den DTP-Punkt – stammt aus dem Printbereich, besser gesagt dem alten Bleisatz. Er ist die typografisch kleinste Einheit zur einheitlichen Größenbestimmung von Buchstaben, Schriftgraden und Abständen. Hierzulande und in Westeuropa benutzt man überwiegend die angloamerikanische Maßeinheit »Pica Point« (traditionell) und den »PostScript Point« von Adobe Systems® (Pica-Point = 0,351mm; DTP-Punkt = 1,0037 Pica-Point).

Ganz anders verhält es sich mit Pixeln und Ems. Dies sind Vertreter der digitalen Welt. Die physische Größe eines Pixel (px) ist vom jeweiligen Gerät abhängig. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der sogenannten Pixeldichte („pixel per inch“ = ppi; „dots per inch“ = dpi). Handelsübliche Computerbildschirme erreichen eine Pixeldichte von ungefähr 100 ppi, dass entspricht dann 0,3 Millimeter pro Pixel.

Die Maßeinheit »em« wird dagegen zur Bestimmung der Zeichenbreite in Abhängigkeit zur Schriftgröße verwendet. Grundlage des »em« ist das Geviert. Die Breite des Gevierts entspricht der Höhe des Gevierts und somit der Schriftgröße – ein »em« ist somit direkt proportional zur Schriftgröße.

Du merkst schon dass sich in diesem ganzen Zusammenhang eine Menge Zahlenmaterial anhäuft und man eine Menge rechnen müsst. Dem Glücklichen der da eine fertige Tabelle zur Hand hat. 🙂

Points (pt)Pixel (px)Ems (em)Prozent (%)
6pt8px0.5em50%
7pt9px0.55em55%
7.5pt10px0.625em62.5%
8pt11px0.7em70%
9pt12px0.75em75%
10pt13px0.8em80%
10.5pt14px0.875em87.5%
11pt15px0.95em95%
12pt16px1em100%
13pt17px1.05em105%
13.5pt18px1.125em112.5%
14pt19px1.2em120%
14.5pt20px1.25em125%
15pt21px1.3em130%
16pt22px1.4em140%
17pt23px1.45em145%
18pt24px1.5em150%
20pt26px1.6em160%
22pt29px1.8em180%
24pt32px2em200%
26pt35px2.2em220%
27pt36px2.25em225%
28pt37px2.3em230%
29pt38px2.35em235%
30pt40px2.45em245%
32pt42px2.55em255%
34pt45px2.75em275%
36pt48px3em300%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.